© 2019 by Sportsfreund-Studios

Suche
  • Veronika Conen

Die Wolldecke

Aktualisiert: 29. Aug 2019


Überlegst Du, Dir und Deinem Pony eine Wolldecke von Sportsfreund Studios zuzulegen?

Mit einer Decke aus 100% Schurwolle spielt dein Pferd in der Königsliga. Sie bietet super Tragekomfort und die natürlichen Vorteile von Wolle. Walkloden ist von Natur aus wasser- und schmutzabweisend, ist temperaturausgleichend, hält herrlich warm, aber überhitzt nicht, wirkt antibakteriell und ist unempfindlich gegenüber Gerüchen. Zudem kann Wolle große Mengen Feuchtigkeit aufnehmen ohne feucht zu wirken, um sie dann schnell wieder nach Außen abzugeben.





Wolldecke: temperaturausgleichende Wirkung


Wir empfehlen die Verwendung der Decke zum Abschwitzen, Aufwärmen vor der Arbeit, Warmhalten bei Zugluft wie zum Beispiel während des Transports. Aufgrund der temperaturausgleichenden Wirkung der Wolle kann sie auch gut im Sommer eingesetzt werden, wenn Pferde nach langem Regen im Sommerfell frieren oder beim Turnier.

Pferde, die zu Muskelverspannungen neigen, freuen sich über die wärmende und lösende Wirkung der Wolle. Dazu gehören auch Senioren, die schneller frieren oder Steifigkeiten zeigen.


Aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften von Wolle empfiehlt sich die Decke auch für Pferde mit empfindlicher Haut.


Wolle ist ein Naturprodukt und kann sich während des Gebrauchs verändern. So neigt Walkloden zum „Wachsen“, d.h. er leiert etwas aus. Die Decken sind so „auf Figur“ geschnitten, dass das nichts ausmacht. Der Stoff zieht sich außerdem bei der Wäsche wieder zusammen. Zu Beginn seines Einsatzes wird er auch noch überschüssiges Fusselmaterial verlieren.



Pferdedecken aus Wolle sollten nur selten gewaschen werden


Ein Pferdedecke aus Wolle muss man aufgrund ihrer Selbstreinigungseigenschaften nur selten waschen. Sie freut sich, wenn sie regelmäßig gelüftet wird und wenn man für eine gute Trocknung sorgt (sie trocknet etwas langsamer als Fleecedecken). Haare, Sägespäne und trockene Schmutzflecken können gut mit einer Bürste aus dem Putzzeug entfernt werden. Gröberen Flecken rückt man mit einem nassen Lappen und etwas Seife oder auch Pferdeshampoo zuleibe.


Eine Wolldecke sollte dennoch nicht im Paddock getragen werden.

Maschinenwäsche ist möglich im Wollwaschgang bei 30 Grad. Unbedingt vorher die Klettlaschen schließen! Die entfernbaren Bauchgurte können gleich mitgewaschen werden. Wenn möglich, ausgebreitet auf einem Wäscheständer liegend trocknen.


Noch ein Wort zum Klett. Wir lieben diese unkomplizierte Art des Verschlusses, auch wenn Kritiker das „Ankletten“ am Material bemängeln. Im Gegensatz zum Polyesterfleece bietet sich hier der Walkloden tatsächlich an, d.h. das Hakenband haftet leicht am Wollstoff und nimmt auch den einen oder anderen Fussel auf. Wir bleiben trotzdem beim Klettverschluss Die Fusseln lassen sich leicht herauskämmen, und sollte es gar nicht mehr kletten, dann tauschen wir gerne gegen ein frisches Hakenband aus. Insgesamt empfehlen wir eine aufmerksame Handhabung.


Schreib uns, wenn Du Fragen hast!